7S-Modell McKinsey

Das 7S-Modell nach McKinsey

Das 7S-Modell von McKinsey eignet sich hervorragend, um Stärken und Schwächen im Unternehmen zu identifizieren. Die gewonnenen Erkenntnisse können der Grundbaustein für organisatorische Veränderungen sein. Das 7S-Modell von McKinsey kombiniert rationale Elemente, die „harten Elemente“, mit emotionalen Elementen, den „weichen Elementen“.

Was ist das 7S-Modell von McKinsey?

Das 7S-Modell von McKinsey beinhaltet 7 Faktoren, die helfen ein Unternehmen auf eine holistische und effektive Weise zu organisieren.

Was sind die 7S?

McKinseys 7S-Modell ist ein Sieben-Schritte-Plan mit folgenden Komponenten:

  1. Shared values

    Schlüsselwerte

  2. Strategy

    Strategie

  3. Structure

    Struktur

  4. Systems

    Systeme

  5. Staff

    Personal

  6. Style

    Stil des Managements

  7. Skills

    Schlüsselkompetenz

7S-Modell McKinsey: Erklärung des 7-Schritte-Plans

Im Folgenden gehen wir der Reihe nach die 7 Faktoren aus dem 7S-Modell von McKinsey durch und erklären dir, wofür jedes S steht. Dazu gehören selbstverständlich auch Beispiele für jedes Element und wie es im Unternehmen erkannt werden kann.

1
von 7

Shared values

Schlüsselwerte

Im Zentrum wird das 7S-Modell von McKinsey durch die „Schlüsselwerte“, also gemeinsame Werte, zusammengehalten. Dabei geht es um eine zentrale Meinung und Überzeugung, für die das Unternehmen steht und an die es glaubt.

7S-Modell – Schlüsselwerte Beispiel:

Handelt es sich um eine ergebnisorientierte Kultur, die Risiken eingeht, oder eine eher prozessorientierte Kultur, die Risiken vermeidet? Wo liegen die gemeinsamen Werte des Unternehmens? Gibt es eine Vision? Kennt das gesamte Personal diese „Shared Values“?

2
von 7

Strategy

Strategie

Der Faktor Strategie beinhaltet die Ziele des Unternehmens und die Art und Weise, wie das Unternehmen versucht, sie zu erreichen.

7S-Modell – Strategie Beispiel:

Gibt es eine formulierte Mission, auf deren Grundlage eine organisationsweite Konsistenz in der Herangehensweise beruht? Ist der Ansatz zum Beispiel eher Markt-, Kunden,- oder Produktorientiert? Wie will das Unternehmen seine Ziele erreichen?

3
von 7

Structure

Struktur

Die Struktur beruht auf Anordnungen der Exekutive. Dies beinhaltet Verteilungen von Aufgaben, Befugnissen, Verantwortlichkeiten und so weiter und so fort.

7S-Modell – Struktur Beispiel:

Ist das Unternehmen eher zentralisiert mit wenig Autorität einzelner Mitarbeiter oder gibt es mehrere autonome Einheiten mit jeweils eigener Autorität?

4
von 7

Systems

Systeme

Der Faktor Systeme umfasst alle formellen und informellen Arbeitsverfahren, Prozeduren, Regeln und Vereinbarungen. Plant man eine Veränderung im System, sollte man sie erst mit den gegenwärtigen Standards vergleichen und probieren dabei Unterschiede festzustellen. Gibt es signifikante Unterschiede, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um sicherzustellen, dass alle Ressourcen effektiv zur Erreichung der Ziele des Unternehmens eingesetzt werden können.

7S-Modell – System Beispiel:

Was sind die wichtigsten Systeme innerhalb des Unternehmens? Wie werden diese Systeme aufrechterhalten? Gibt es zum Beispiel strukturelle Kontrollen oder wir regelmäßig evaluiert? Welche internen Prozesse gibt es und werden sie dokumentiert?

5
von 7

Staff

Personal

Der Faktor „Staff“ (Personal) beinhaltet eine Reihe von Themen. Einerseits sind dies Angelegenheiten wie Abwesenheit, Fehlzeiten und das Bildungsniveau. Andererseits geht es um abstraktere Fragen wie die Motivation und Flexibilität der Mitarbeiter.

7S-Modell – Staff Beispiel:

Welche Kompetenzen und Spezialisierungen sind innerhalb des Teams oder des Unternehmens vorhanden? Fehlen bestimmte Kompetenzen? Wie steht es mit der Geschlechterverteilung? Inwiefern ist das Personal zufrieden?

6
von 7

Style

Stil des Managements

Der Managementstil verweist nicht auf wer da eigentlich gerade im (Top)Management sitzt, sondern wie sich das Handeln der Manager auf die Mitarbeiter des Unternehmens auswirkt.

7S-Modell – Stil des Managements Beispiel:

Sind die Manager sehr richtungsweisend oder eher Coaches für die Mitarbeiter? Man redet viel, wenn der Tag lang ist. Entscheidend ist daher nicht, was gesagt wird, sondern was das Management tut.

7
von 7

Skills

Schlüsselkompetenz

Beim Faktor Schlüsselkompetenz (oder „Skills“) geht es um die Frage: Wo glänzt dein Unternehmen? Worin ist es besonders gut?

7S-Modell – Stärken Beispiel:

Du kannst bestimmt einige Unternehmen nennen, die für ihren Service, ihre Innovationskraft oder ihre Produktionskapazität bekannt sind. Gibt es im Unternehmen eher viele erfahrene Mitarbeiter, die Handlungsfreiheit brauchen, oder unerfahrenere Mitarbeiter, bei denen eine gewisse Kontrolle von oben benötigt wird?

7S-Modell McKinsey: Wo im Marketingplan?

Die berühmte Consultingfirma McKinsey entwickelte und veröffentlichte das 7S-Modell in den 1980er Jahren. Im strategischen Marketingplan fällt das 7S-Modell unter Schritt 3: die Organisationsanalyse.

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Klicke einen Stern an, um den Artikel zu bewerten!

durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl der Bewertungen: 0

Der Artikel wurde noch nicht bewertet. Gib die erste Bewertung ab!

Zitieren: Schön Knoot, Martinus (2021, Mai 5). 7S-Modell McKinsey. Marketingbright, the marketing and business encyclopedia. https://www.marketingbright.de/unternehmensanalyse/7s-modell-mckinsey/

Martinus Schön Knoot

Marketingstratege und Unternehmer

„Marketing für alle zugänglich“, das ist mein Ziel. Diese Wissensdatenbank und die Marketingbright Academy erfüllen dabei die wichtigste Rolle. Mit E-Learning und intelligenten Tools ist Ihre geschäftliche Ambition in Reichweite.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jouw marketingplan in 7 stappen

Met deze gratis PDF...

Controleer je e-mail inbox!